fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2006-06-29

krude traum-theorien kurz zitiert 09/06

Der heutige Eintrag in dieser Rubrik betrifft ausnahmsweise mal mich selbst und ist deshalb auch nicht ganz so "kurz" und entkontextualisiert zitiert.
Irgendwann letzte Nacht schreckte ich hoch - leicht verwirrt, aber besessen von dem Gedanken, Russland anzugreifen. Der Hintergrund dieser Idee war zwar kein niederer, wie wir das eigentlich in diesem Zusammenhang kennen (Ölfelder in Baku oder Lebensraum für zukünftige Fanmeilen okkupieren), allerdings nicht weniger grössenwahnsinnig und im wahrsten Sinne des Wortes "historisch": Ich war der Überzeugung, man müsste die in Russland unter Verschluss gehaltenen ehemaligen sowjetischen Archive gewaltsam erobern um sie der weltweiten Geschichtswissenschaft zugänglich zu machen.
Ich erwachte noch mehrmals diese Nacht und war jedesmal von dem Gedankengang so überzeugt wie amüsiert...jetzt wo ich es aufschreibe bekomme ich doch auch ein wenig Angst...

4 Comments:

Anonymous Herr V said...

na das ist ja mal ein traum, da überfällst du rußland im dienste der wissenschaft, abjefahn. aber wie wolltest du das denn machen, hattest du eine armee und wieso eigentlich rußland und und und? erzähl mal mehr, ich sag dir dann dein problem:D

Donnerstag, 29 Juni, 2006

 
Anonymous Herr V said...

aber keine angst, ich will dir nicht unbedingt einen faschismusvorwurf machen, sondern ich denke du willst eigentlich lieber bei der georgischen staatsbahn als schaffner anfangen, oder im südkaukasus eine konditorei eröffnen, als noch geschichte weiter zu studieren. daher das bild mit den zurückgehaltenen dokumenten in rußland you know? inversale kooptionierungsspannung 4. grades im c stadium nennen wir psychosomatikologen das.
aber warum du die archive gewaltsam befreien mußt, das weiß ich noch nicht...

Donnerstag, 29 Juni, 2006

 
Blogger FinsterWinster said...

Oho der Herr V! Sei gegrüsst! Faschismusvorwurf! Nene, das lass ich auch nicht mit mir machen, da habt ihr den Untergang ohne den Führer, will sagen die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Ich hatte weder eine Armee, noch konkrete Pläne, ich glaube, im Traum (wenigstens da scheine ich ab und zu an mein Studium zu denken) erinnerte ich mich wohl nur an den Umstand, daß die historische Forschung nach Ausverkauf des eisernen Vorhangs in den nun geöffneten Archiven "dort drüm" um einiges vorankam, aber dennoch einiges mehr herauszubekommen wäre, wären alle Quellen zugänglich. Und vielleicht mischte sich dies dann doch auch mit der Aura des "wir sind wieder wer" und "man wird ja wohl mal...", die derzeit über Deutschland hängt wie der Smog über Shanghai...
Die Sache mit der Konditorei find ich übrigens gar nicht mal so schlecht, aber vielleicht könnte ich auch einfach die eroberten Archive verwalten und nur für die mir am politisch opportunsten erscheinenden und natürlich bestzahlenden Historiker öffnen. Wenn Du einen Job suchst, ich bräuchte da noch wen für die Ordner ab PBV-4582-45-KN abwärts.

Freitag, 30 Juni, 2006

 
Anonymous Herr V said...

Danke für das Jobangebot. Ich habe zur Zeit viel zu tun, aber ich komme im Falle deines erfolgreichen Archivöffnungsversuches darauf zurück. Oder meinst du etwa die Ordner bei dir @ home. Soll ich die sortieren? Was zahlstn die Stunde??? Obwohl, ich würde eine Anstellung als Konditor eigentlich besser finden, Sahne, Schoki und Konfekt (natürlich alles vegan) gepaart mit tollen Dessinideen wären schon eher mein Metier. Überlegs dir lieber nochmal, das mit Rußland und den Archiven, vielleicht kommt ja was raus, was "gaaaanz schön schlimm" ist, z.B. daß die Ostdeutschen alle durch den KGB(Konditorische Geheime Beltverschwörung)geklonte Gürteltiere sind, die die schöne Menschheit eines Tages in Aktenordner einsperrt und ab PBV-4582-45-KN abwärts sortiert, oder so. Ich bin ja auch Ossi, ich weiß aber noch nichts davon und das soll ja auch so bleiben.

Donnerstag, 06 Juli, 2006

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home