fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2006-04-22

AntiPla, übernehmen Sie!


Leipzig (dpa). Wie aus gut unterrichteten Kreisen berichtet wird, planen die Plagwitzer Barbarenclans einen heimtückischen Überfall auf das friedliche Familien- und Villenviertel Connewitz. Nach den bisherigen Informationen könnte der Angriff am nächsten Samstag erfolgen und es ist zu erwarten, dass die rückständigen Halbwilden dabei wieder gegen die Genfer Konventionen verstossen werden, da sie es inzwischen - trotz des insgesamt niedrigen Bildungsstandes - geschafft haben, Biowaffen zu entwickeln und diese natürlich rücksichtslos nicht nur gegen Kombattanten, sondern vor allem auch gegen die friedliebende Connewitzer Zivilbevölkerung einsetzen werden.
Unklar ist hingegen der Hintergrund des bevorstehenden Angriffs. Ob es nur darum geht, vom Plagwitzer Faschoproblem abzulenken, oder ob damit eine Landverbindung zum Zoro abgesichert werden soll (La-Zy-Dog-Pfad), konnten die geheimdienstlichen Ermittlungen noch nicht endgültig klären. Auch die Fingerabdruckanalyse der in Connewitz aufgetauchten dumm-dreisten Propagandaplakate, auf denen Connewitz mit - den vom Plagwitzer Lumpenproletariat so gern geschnorrten - Zigaretten gleichgesetzt wird, brachte noch keine Ergebnisse.
Alle fortschrittlichen Kräfte in Leipzig sind natürlich aufgefordert, sich diesem heimtückischen Anschlag (der - man kennt das - wohl als "Befreiungskampf der Unterdrückten" laufen soll) entschieden entgegenzustellen, um ein weiteres Vorrücken der menschenverachtenden und antizivilisatorischen Ideologie der P-Witzer Wahnsinnigen zu verhindern. Das Zentrum sichert dem befreundeten Connewitz seine volle Unterstützung (militärisch, logistisch, finanziell) zu. Ein Sprecher der Antipla-Untergruppe Z.A.H.M. (Zentrum Antipla Heisst Militanz) äusserte sich dazu folgendermassen: "Grrrrrr!!!!!".
Wenn auch natürlich ein Sieg der Plagwitzer Horden absolut ausgeschlossen ist, könnte ein AntiPlagwitzistisches Koordinierungstreffen in der nächsten Woche die Ausgangssituation vor der Auseinandersetzung entschieden verbessern, um mögliche Verluste auf nicht-Plagwitzer Seite so gering wie möglich zu halten...

2 Comments:

Blogger Toascht said...

Lieber Antiplaer.
Dein Antipla-Logo zeigt leider große Teile des neutralen LINDENAU. Nördlich der Karl-Heine-Road ist die Welt also noch in Ordnung.

Samstag, 22 April, 2006

 
Anonymous tetetetine said...

meine unterstützung habta... AIGHT!

bin zu allen schandtaten bereit und über alle schandtaten erfreut!

Sonntag, 23 April, 2006

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home