fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2006-03-14

vogelgrippe jetzt auch bei kriegsverbrechern!

Nirwana/Den Haag/New York/Rügen (dpa). Nachdem bei der letzten Opduktion des Kadavers von Slobodan Milosevic der Erreger H5N1 festgestellt wurde, diskutiert man heute in einer aktuellen Stunde im UN-Hauptquartier über die Keulung der weltweiten Alleinherrscher- und Diktatorenbestände, um eine Ausbreitung der Seuche auf demokratische Politiker - z.B. durch Ansteckung bei Staatsbesuchen - zu verhindern. Der nordkoreanische Oberindianer Kim-Jong-il sowie der Lieblingsdespot der Redaktion, Saparmyrat Nyýazow (Turkmenistan; Homepage) schickten bereits verängstigt SMS an UN-Generalsekretär Kofi Annan, in denen sie betonten, regelmässig ihre Medikamente zu nehmen. Der Anwalt von Saddam Hussein stellte sich schützend vor seinen Mandanten. Er wies darauf hin, daß der Ausbruch der Seuche auf die Käfighaltung von Kriegsverbrechern zurückzuführen sei und deshalb nur die Freilandhaltung Freilassung Husseins zur Eindämmung der Krankheit beitragen könne.