fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2006-03-09

reisetagebuch. 09.03.06

Heinrich Heine schrieb: "Die Stadt Göttingen, berühmt durch ihre Würste und Universität, [...] ist schön, und gefällt einem am besten, wenn man sie mit dem Rücken ansieht." Nordhausen hat anstatt einer Uni eine Fachhochschule und ist sympathischerweise nicht für Fleischprodukte, sondern für harte Alkoholika berühmt. Sieht man es mit dem Rücken an, läuft man leicht Gefahr, hinterrücks von einem der hier beliebten Autos mit einer 88 im Nummernschild überfahren zu werden und erblickt wahlweise die bereits beschriebenen Kiesgewässer oder - in der anderen Richtung - die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (im Volksmund seit 1943 nachwievor: "Laaacher Dorooo") mit benachbarter Erlebnisdisco. Durch die Nähe zum Harz ist Nordhausen relativ gut vor üblem Wetter geschützt, ausser wenn ich da bin. Deshalb ist mein Plan, die Stadt zu Fuss und bewaffnet mit guter Musik neu zu explorieren, leider bis jetzt gescheitert. Hoffe, dies morgen nachholen zu können. Wenigstens schaffte ich es mal wieder zur hiesigen Sparkasse, wo man des öfteren mit Aktenordnern und blinkenden Telefonen in Symbiose lebende, in der Provinz zurückgebliebene bekannte Gesichter aus Schulzeiten identifizieren kann, die einen im günstigsten Fall aber nicht wiedererkennen.