fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2005-12-07

linkalender 07/12 (wer den pfahl hat, hat die qual)

Kalender auf, Alltag raus! Das heutige Türchen. Mehr kann man dazu auch eigentlich nicht sagen. (oder doch? just do it!) Mir fällt nur zum Thema "Spocht" ein, wie wunderhübsch Boomtownchen Leipzig gerade dekoriert wird/wurde. Schliesslich ist ja die Welt inklusive der Kaiser derselben selbstpersönlich zu Gast bei Freunden und da lässt man sich doch nicht lumpen und versucht, die Baustellenwüste mit komischen popeligen Nationalfähnchen zu verhüllen. Besonders peinlich finde ich aber eigentlich diese komischen Aufsteller, die aussehen wie "Südkorea schützt Sie vor dem Fallen in diese Baugrube!". Provinziell.
Ausserdem gratuliert die Redaktion heute Vlad III. Draculea, seineszeichens ehemaliger Herrscher der Walachei, zum 547. Geburtstag!

10 Comments:

Blogger tineandthecity said...

ähm, kann ich irgendwie nüscht zu sagen, aber um meinen diss von gestern (auf den die reaktion absichtlich ausbleibt ;)) wieder wie ungeschehen zu machen : applaus!!!! TOLL !!! JUHU!!! ;)

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Anonymous das große owen nach dem u.n. said...

oh man,diese anti(p)imps aus plagwitz,haben sie es doch tatsächlich in die heute erschienene ausgabe der jungle world geschafft:unsere initiative scheint erste früchte zu tragen,die existenz der gießerstr. ist bedroht!
was machen wir eigentlich,wenn unser ziel (welches ziel?) erfüllt ist?
gliedern wir dann lindenau aus oder steht gar die entbarbarisierung grünaus auf dem plan?
oder wollen wir ganz soz-päd. mäßig akzeptierende sozialarbeit mit plagwitzistInnen betreiben??oder wie heißen diese dann,wenn plagwitz nichtmehr existiert,das kapitalverhältnis auf dem müllhaufen der geschichte gelandet ist und die menschen in einen wahrhaft relaxten zustand,genannt kommunismus,eintreten (danke sinistra!)
mhn ja,ich bin dann wohl mal wieder ein wenig zu weit gegangen,also:
HOCH DIE FAHNE DER ANTIPLAGWITZISTISCHEN AGGRESSION!

http://jungle-world.com/seiten/2005/49/6782.php

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

schwierige sache. einerseits scheint dies unser, zwar nicht selbst verdienter, triumph zu sein, andererseits, brauchen wir unsern feind doch eigentlich auch. denn ohne den feind existieren auch unsere seelen nicht mehr...
vondaher liegt es nahe, daß wenn es hart auf hart kommt, wir wohl oder übel in den sauren apfel beißen müssen und die soziale ader auspacken müssen. dies könnte dann natürlich auch ein guter zug im kapmfe sein. denn bekanntlich sind die schlimmsten feinde immer deine freunde (hä? ... oder so) ... naja, was solls....


FAHNEN HOCH!!

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger FinsterWinster said...

Also zunächst denke ich mal, daß meine Seele auch ohne das Feindbild P-Witz klarkommt, wenngleich tatsächlich um einiges gelangweilter.
Allerdings denke ich, daß man jetzt nicht vorschnell übers Ziel hinausschiessen sollte. So einfach wird sich der rasende Mob westlich des Elsterbeckens nicht die Ratten vom Brot nehmen lassen. Und wenn so fix hier irgendwelche Querfront-Strategien ausgepackt werden, dann denke ich, daß es scheinbar mal wieder Zeit ist für ein wenig Kritik und Selbstkritik, Genossen!
So sehr es auf den ersten Blick begrüssenswert erscheinen mag, daß von anderen Kreisen aus Konfrontationen mit Plagwitz zu erwarten sind, so wenig dürfen wir uns die Deutungshoheit über das, was alkoholischer Antiplagwitzismus bedeutet, nehmen lassen! Also ich möchte keinen bürgerlich getragenen Antipla-Winter 05/06! Sonst heisst es nämlich: heute die Gieszer weg, morgen die RnR-Garage und übermorgen die Knolle! LEIPZIG HALTS MAUL! WIR MACHEN PLAGWITZ SELBER PLATT! HOCH DIE TASSEN DER ANTIPLAGWITZISTISCHEN AKTION! Schliessen möchte ich mit einem Zitat des bekannten Westberliner Poeten Prinz Porno "Ich bin Anti-alles, ich misstraue auch mir selbst!"

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

wieso kritik und selbstkritik? is doch alles schön kritisch...
es geht doch schließlich darum, daß es sein könnte, möge, wolle, daß die zentrale p-witzes vom bürgerlichen mob unterbuttert wird. so, daß wir uns unsern feind nicht nehmen lassen, is ja wohl auch klar. also muss stellung bezogen werden. oder hab ich da was falsch verstanden? ?? ?? aber es stimmt natürlich auch, daß die plagwitzer sich die ratte nicht so leicht vom brot nehmen lassen... also wahrscheinlich aufregung um nix.

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger FinsterWinster said...

Kritik und Selbstkritik, weil ich das Gefühl habe, daß es den Kadern unserer kleinen Prolet..äääh...Politsekte an Linientreue mangelt. Nicht daß hier Säuberungen nötig werden...
Also das Zentralorgan sagt: Kein Friede mit Bürgern, auch wenn diese sich, opportunistisch wie eh und je, die antiplagwitzistische Maske aufsetzen! Es muss eine Analyse ran, wie der Konflikt zwischen diesen Elementen und P-Witz für die wahre antiplagwitzistische Sache genutzt werden kann, wie das Zentrum und dessen Aliierte es schaffen kann, als lachender Dritter danebenzustehen, wenn die Krebsgeschwüre sich gegenseitig aufreiben! Owen, Cityne, sonstige Genossen, übernehmen Sie!
Spalt-N statt Spaltung!

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Anonymous ooch, immer dasgleiche said...

also um mal auf die fottos zurückzukommen. für meinen Geschmack waren das zu viele pullermänner. Ich hätte gerne mehr von diesen Verletzungen gesehen,... also wie auf dem einen Bilde so das Bein durchgebogen ist,respekt.
Ich hab mal damals anno soundso beim nassmachen vor nem Wettkampf (ich als Schwimmer) mit der Hand so durchs becken und ne handvoll wasser hochgeschaufelt und dabei - Achtung jetzt Kommts- bin ich mit dem mittelfinger gegen den Beckenrand gekommen und hab mir ca.hälfte des Fingernagels AbGEriSsEn. huawah
Das war nicht schön.
Ich glaub ich hab auch nicht gewonnen. Aber Tatsache ist, das hat geblutet, mein lieber scholli

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

thomas? ... biertrinkende? manchmal verschmuddelte? überaus el-ige?

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

ok, mr. zentralorgan...
ich lass die begriffe "säuberung" und "linientreue" erstmal sacken.. dann sehn wir weiter.

Donnerstag, 08 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

so zum x-ten mal... irgendwie spinnt meine verbindung.

mr. zentralorgan: ich lass jetzt erstmal die begriffe "säuberung" und "linientreue" sacken und dann sehn wir weiter...

Donnerstag, 08 Dezember, 2005

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home