fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2005-12-05

linkalender 05/12

Das heutige Türchen zur Welt hängt mit der gestrigen Abendgestaltung zusammen. Die unermüdliche Schublade lud mal wieder ins Zoro und nach einer mehr oder weniger gelungenen Feuerzangenbowle-Pyro-Show rückte die P3 aus, um den Seeweg nach Indien zu findien und nebenher den musikalischen Horizont zu erweitern. Da ging es zunächst leider erstmal in den Minusbereich: Boyskout fand ich total scheisse! Zugekiffte Depri-Lesben schrammeln irgendwas, bei dem das, was 1000 andere Bands auch machen, vielleicht noch angehen mag, der individuelle Sound sich aber nicht wirklich entscheiden kann ob er nerven oder einfach nur langweilen will. Bei uns also lange "Boah-man-und-sowas-nach-nem-harten-Wochenende-
am-Sonntag-Abend!"-Gesichter, einigen schien die Zumutung allerdings zu gefallen, tatsächlich versuchten diverse Fanatiker, die Mädels zu ner Zugabe zu bewegen, gottseipunk erfolglos! Aber: was lange mehrt wird endlich gut und nach den ersten 1,5 Takten von Medications stellte sich der Abend als ein geretteteteter heraus, die ham nämlich gerockt wie Steinschlag! Letztendlich braucht wohl tatsächlich keine Band mehr als 3 Leute, vor allem aber dann, wenn der Gesang solch einen hossa-emo-drive versprüht, der Bassist schon wegen seiner Frise unverzichtbar ist und der Drummer mit seinem Holzfäller-aus-Seattle-mit-indianischen-Roots-Flair abgeht wie auf nem Adrenalin-Koka-Cocktail. Ich steh da einfach drauf, wenn der Sound so verfrickelt und teilweise zerhackt ist, aber trotzdem zusammenkommt, was zusammengehört und Beine und Kopf unvermittelt zu schnicksen beginnen. Allerdings vielleicht auch nur live ne Granate....
Leider setzte sich aufgrund der sich ausweitenden Erschöpfung der Fahrerin das P3-Einsatzmobil schon vor Schluss in Bewegung, aber man soll ja auch gehen, wenn's am schönsten ist, wie wir von Hitler, Cobain und Schröder gelernt haben. Der Abend fiel dann in den Bowle-Topf und wen das hier alles interessiert der ist wirklich selber schuld.

6 Comments:

Anonymous u.n.owen (er selbst) said...

naja, "Zugekiffte Depri-Lesben" trifft`s nicht,der rest schon.mir war eher so nach beine in den bauch stehen zu mute,nachdem mein wochenende schon am donnerstag mit dumm-rumstehen,gelangweilt leute beobachten und nicht zuletzt deswegen trinkenderweise, auf der philosophen-party begann.krönender abschluss war dann (in bekleitung des herrn v.) mein besuch bei burgerking,der durchaus noch (auch wenn volltrunken im morgengrauen)einen erkenntnisgewinn brachte: es gibt wieder vegetarische burger! und die sollen sogar noch vegan sein (wenn man den käse weglässt)
Interessant war dann noch mit einer horde von schulkindern und arbeitnehmerInnen in der bahn zu sitzen,mit dem guten gewissen nun ins bett zu gehen,während andere (zumindest wohl ein teil letzterer) den alltag mit offenen armen empfangen.

Montag, 05 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

donnerstag kulturbundhaus war doch ganz ok... zumindest war "obstipaphob" ... ganz spannend. aber vielleicht auch nur, weil donnerstag war, keene ahnung.

Dienstag, 06 Dezember, 2005

 
Blogger FinsterWinster said...

1. Also ich habe ja gehört, es soll ein Steakhaus geben, da sind sogar die Schnitzel vegan, wenn man das Schnitzel weglässt!
2. Lieber in "bekleitung" des Herrn V. als Herr V. ohne Bekleidung.
3. der Scheiss-Party-of-the-Weekend-
Award geht meiner Meinung nach in die Oststrasse. 1 Milliarde frottierender Menschen, Bier alle um 1 oder so - dafür aber 10 Sixpacks voller Bullen und an der Bushaltestelle pöbelnde LOKisten...würgs...

Dienstag, 06 Dezember, 2005

 
Anonymous kathy said...

also mein scheiss-party-of-the-weekend-award geht definitiv an meinen eigenen peterstonebeach.
samstach: tv: die 100 nervigsten deutschen. so mit countdown + kommentaren der aktuellen komiker-elite, von der ich bis auf lückimunglück überhaupt keine nase kannte(à la: derdiedas hat ja auch dendiedas bei ebay reingestellt, höhö...),und wisster, wer auf platz eins war:
der crazy frog.
geeeeeeeeeeeeehts eigentlich noch?

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Anonymous kathy said...

also mein scheiss-party-of-the-weekend-award geht definitiv an meinen eigenen peterstonebeach.
samstach: tv: die 100 nervigsten deutschen. so mit countdown + kommentaren der aktuellen komiker-elite, von der ich bis auf lückimunglück überhaupt keine nase kannte(à la: derdiedas hat ja auch dendiedas bei ebay reingestellt, höhö...),und wisster, wer auf platz eins war:
der crazy frog.
geeeeeeeeeeeeehts eigentlich noch?

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 
Blogger tineandthecity said...

nun gut, wenn hier jeder seine partyprahlerei reinsetzt. bitte. mein wochenende:

donnerstag wie gesagt: obstipaphob im kulturbundhaus... obstipaphob rocken schon auf ihre art... (is übrigens die band von "A.C." @mar)

freitag erst christianes geburtstagsparty, dann island (haben uns nich mehr reingelassen)dann gieszer, aber da waren ja auch alle mitpostenden. außer, daß ich schon sturz betrunken dort antanzte und noch viel sturz betrunkender rauskroch war der abend ähm... "ganz cool" (?)... wer alles da war, weiß ich nicht mehr. musste herzi nächsten tag fragen, ob er anwesend war... wußtes nicht mehr... ich glaub, ich sollte weniger vertragen... ?! oder weniger trinken? ... oder mehr vertragen? .. wer weiß das schon.

samstag: 16.00uhr arbeiten. ok, der tag is damit abgehakt. wobei ich sagen muß, daß ich so gegen acht uhr abends wieder n ganz schön fiten schub gekriegt hab...

sonntag: ich stand soooooooooowas von ausgeschlafen und gut gelaunt auf, daß es schon widerwärtig war... (martin, du weißt ja wie eklig gut gelaunt ich sein... nimm das hoch 10 und du es wird dir eiskalt über den rücken laufen)

irgendwann war mir stinklangweilig. tolles we, wa!?

Mittwoch, 07 Dezember, 2005

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home