fachzeitschrift für dings und gegen kaffeetalismus

2005-10-27

O tempora, o mores!


Und wieder einmal hat Schland zwei seiner Söhne ein wunderbares Geschenk gemacht! Weiss garnicht, was immer alle für ein Aufhebens um dieses Latinum machen...man muss nur relativ früh aufstehen und heil am Regionalschulamt ankommen. Dann ein wenig durch die Gänge geirrt, ein Autogramm gegeben und schwuppdiwupp - hat mans auch schon in den Griffeln. Wenn das der olle Humboldt gewusst hätte, wie das 170 Jahre nach seinem Ableben so läuft! Das Latinum, diese herrliche Bastion humanistischer Bildung! So und nun isses da, sagt keinen Ton und möchte weder ne Kippe noch nen Kaffee. Macht einen auf pflegeleicht in seiner abwischbaren Klarsichthülle. Ein bisschen unhandlich ist es ja schon in seinem DIN-A4-Format - nichts zum Rumtragen und unterwegs protzen, z.B. bei der Fahrscheinkontrolle in der Strassenbahn, nein das ist eher was für die private Profilierung. Schön eingerahmt sollte es im Jugendzimmer hängen - als Warnung für etwaige Besucher, oder auch als kleiner Hingucker neben dem Plakat von Eisenpimmel.
Es sollte mehr Zertifikate geben. "Kann mit Messer und Gabel essen" oder "Stubenrein". Noch ein Stempel, noch ein Stempel. Eintüten. Abheften. Vorlegen. Beglaubigte Kopien. Einrahmen. Nachweis liegt bei!